Harnwege, Stoffwechsel in Bewegungsapparat

Wesentliche Voraussetzungen für die Beweglichkeit der Pferde sind gute Bemuskelung, gute Durchblutung und elastische Sehnen und Bänder. Ganz besondere Aufmerksamkeit müssen wir den Gelenken widmen. Die Gelenkflüssigkeit sorgt für einen reibungslosen Bewegungsablauf, sie schmiert Knorpel und Gelenke. 

Bei jeder Bewegung wird sie ins Gelenk gepumpt. Schmerzen und Schonhaltungen führen zu Versteifungen. Wird die beginnende Steifheit durch mangelnde Bewegung weiter verstärkt, kann es sogar zu chronischen Entzündungen kommen. Entzündungen und Ablagerungen im Gelenk verursachen bei jeder Bewegung Schmerzen. Glykosaminoglykane, z.B. aus der Grünlippmuschel, sind in der Lage, die angeraute Gelenkmatrix zu glätten und ermöglichen dadurch wieder geschmeidigere Bewegungen. Bewegung ist für den gesamten Organismus der Pferde wichtig, auch für die Knochendichte. In Stehphasen bildet sich also nicht nur die Muskulatur zurück, sondern auch die Festigkeit der Knochen lässt nach. Durchblutungsfördernde Kräutermischungen helfen, die Knochenhaut und die Gelenke besser zu versorgen, erhalten die Knochendichte und verhindern Ablagerungen dadurch, dass Stoffwechselprodukte besser abtransportiert werden. Bewegung ist ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken, Sehnen und Bändern, hier können wir durch Ernährungszusätze und Kräuter unterstützend und regulierend einwirken.