Blähungen

Mit einer Katze an unserer Seite hat man niemals „ein Haustier“ alleine. Der Körper ist überall, innen wie außen, besiedelt mit Viren, Bakterien, Einzellern und anderen Lebewesen. Das gilt besonders für die Haut und die Schleimhäute. 

Keime und Krankheitserreger können u. a. über die Schleimhäute des Mauls, des Darms und der Atemwege in den Körper gelangen. Deshalb ist das oberste Gebot: Schleimhäute schützen und das Immunsystem unterstützen! Die Auseinandersetzung mit Keimen (Antigenen) ist die Voraussetzung für ein starkes Immunsystem, dessen Fresszellen z. B. Bakterien vernichten und das Antikörper bildet. Die Anwesenheit von Keimen verursacht noch keine Krankheit. Krankheitskeime haben nur dann eine Chance, wenn das körpereigene Abwehrsystem versagt. Auf Dauer kann kein Medikament helfen, wenn das Immunsystem die Regie nicht wieder übernimmt und das innere Gleichgewicht herstellt. Gerade Erkrankungen aus dem Bereich des eosinophilen Granulom-Komplexes, bei dem es unter anderem zu entzündlichen Veränderungen der Zunge und der Mundschleimhaut kommt, weisen auf die gestörte Balance bei unseren sensiblen Katzen hin. 

Ein wesentliches Ziel der ausgewogenen Ernährung ist deswegen zuerst und vor allem die Unterstützung der Darmflora, der Schutz der Darmschleimhaut und darüber hinaus die Stimulierung und Modulierung des Immunsystems. Die wirksamste Hilfe zur Stärkung des Immunsystems und für den Schutz des Darms ist Kolsal-Kolostrum-Extrakt. Darin ist die Kolostralmilch aus der ersten Melkung nach der Geburt eines Kalbes verarbeitet. Gemolken wird immer erst, nachdem das Kälbchen satt getrunken hat. Milchrinder produzieren mehr Kolostrum als ihre Kälber brauchen. Die Kühe stammen aus biologisch artgerecht geführten Betrieben. Kolsal-Kolostrum-Extrakt enthält einen hohen Anteil an Immunglobulinen, also Antikörpern, insbes. des Typs A, die den Darm schützen. Enthalten sind die natürlichen Antibiotika Transferrin und Lactoferin sowie viele Nährstoffe. Der Extrakt und die Kolsal-Vital-Kapseln sind frei von Kasein und Fetten. Sie werden in einem Mikrofiltrierverfahren sterilisiert; das Pulver für die Kapseln wird gefriergetrocknet, durch das schonende Verfahren bleiben die vitalisierenden und keimhemmenden Wirkstoffe erhalten. Dadurch bleiben die Immunglobuline erhalten.