Kräuterlexikon Tiermedizin

Bartflechte

Botanischer Name

Usnea barbata

Indikationen / Anwendungsgebiete

  • Atemwege
  • Magen-Darm & Verdauung
  • Maul & Rachen
  • Parasiten

Familie

Flechten

Verwendete Pflanzenteile

Thallus, Flechtenkörper

Vorkommen

Mittel- und Nord-Europa in Wäldern mit hoher Luftfeuchtigkeit und sauberer Luft, andere Arten in Mittelamerika

Erntezeit

Spätsommer

Wichtige Inhaltsstoffe

Usninsäure, Flechtensäuren, Bitterstoffe

Anwendungsbereiche

  • Atemwege
  • Maul
  • Magen-Darm
  • Endoparasiten

Anwendung in der Tiermedizin

Entzündungen der Schleimhäute im Maul- und Rachenbereich

Volkstümliche traditionelle Anwendung

  • Natürliches Antibiotikum
  • bei Entzündungen der Schleimhäute im Maul, Darm und Bronchien
  • gegen einzellige Keime wie Kokzidien, Hexamiten, Trichomonaden

Verwechslungen & Verfälschungen

Andere Flechten

Zubereitung

  • Mazerat (öliger Auszug)
  • Dekot (Abkochung)
  • Extrakte

Dosierung

Als Flechte / Tee

  • Pferd 5 - 10 g
  • Hund 1 - 2 g
  • Katze 1 g

Zusätzliche Informationen

Die Usninsäure wirkt antiseptisch und hat auf grampositive Bakterien in Rachen, Magen, Darm und Lungenschleimhäuten eine antibiotische Wirkung. Die Usninsäure wird nicht verstoffwechselt, deshalb wirkt sie auf den genannten Schleimhäuten, greift aber die erwünschte Schleimhautflora nicht an.