Immunsystem in Niere & Kreislauf

Im gemeinsamen Konzert der Organe regulieren die Nieren den Blutdruck, reinigen das Blut, entziehen dem Harn Mineralstoffe und Spurenelemente und scheiden die harnpflichtigen Substanzen aus. Mit der Kontrolle des Elektrolythaushaltes regulieren sie den Säure-Basen-Haushalt. 

Die Niere entscheidet also, welche Stoffe im Körper verbleiben. In ihr wirken aufnehmende und ausscheidende Kräfte. Das ist bei der Katze, die als Wüstentier ihren Urin stark konzentriert, besonders ausgeprägt. Die Niere ist ein Organ der Balance, wie alle paarweise angeordneten Organe reagiert sie stark auf Emotionen. Die Verwandtschaft der Nieren-Blasen-Gegend mit dem Ohren-Rachenraum verweist uns noch mehr auf das Thema Balance. Balance ist für Katzen in jeder Beziehung überlebenswichtig, ja, tatsächlich im doppelten Sinn. Partnerschaft und Beziehung gehören zur Niere als paariges Organ. Freundschaft und Liebe verbindet die Menschen mit Tieren und aktiviert die Energien, die eine gesunde Nierenfunktion ermöglichen. Verluste oder Trennung können Nierenfunktionen stark beeinträchtigen. Wärme, direkte wie emotionale, liefern heilende Energien und schaffen über Haltung und Balance einen Bezug zur Wirbelsäule. Keine Pflanze entspricht dem mehr wie der Ackerschachtelhalm, Equisetum arvense, dessen klarer Rhythmus auf die Wirbelsäule hinweist und dessen licht-absorbierende Siliziumoberfläche dem Filtrieren und Ausscheiden der Niere entspricht. So fördert der Ackerschachtelhalm die Durchspülung der Niere und festigt die Muskulatur der Blase, die als Druckausgleich und Druckablassen den emotionalen Aspekt des urogenitalen Bereichs abdeckt.